Musik

Digitales Händel-Festival: Il Floridante oder die heimliche Heldin als interaktive Poketopera

Verschoben, aber nicht aufgehoben: 2020 musste das Jubiläum der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen aufgrund der Corona-Krise auf den 9. bis 19. September 2021 verschoben werden. Umso erfreulicher war die Verkündung eines Digitalen Händel-Festivals vom 13. bis 24. Mai 2021. Es sollte Künstler*innen die Bühne zurückgeben und neue Wege in Form von digitalen Formaten ermöglichen. So auch Il Floridante oder die heimliche Heldin als interaktive Poketopera – konzipiert und umgesetzt mit dem Ensemble Cembaless und dem Poetry Slamer Florian Wintels.

HOMOPOL: Eine Kunst Doku über die Situation der LGBTQ+ Community in Polen, Herkunft, Nationalität und Identität

Ein Ausdruck von Liebe, Hass und Hoffnung: Amadeus Pawlicas Begeisterung zum Tanz entstand schon in jungen Jahren. Im Alter von 2 Jahren kam er mit seinen Eltern nach Deutschland, wo schon früh seine musische Ausbildung begann. Ob Klavier oder Cello: Die Musik begleitete ihn seitdem und versetzte ihn in Bewegung – nämlich zum Tanzen.

ATŌMI und seine Debut EP ARMØNIA: Five tracks, five visual artists and five videos

Grenzen sollen überschritten werden und fünf einzigartige Arten der Videokunst entstehen, so der Produzent Lorenzo Setti aka ATŌMI, der schon lange nicht mehr nur Musiker ist. Er ist Electronic Composer, der seine improvisierte Session mit der Schönheit der Natur und dem Dasein des Menschen in Verbindung setzt. Mit seiner Debüt-EP eröffnet der Künstler neue Horizonte und Nuancen in enger Zusammenarbeit mit fünf visuellen Künstler*innen.